Hurra – wir leben noch

Das könnte man rufen. Und das ist nicht nur sinnbildlich gemeint. Genau 3 Monate ist es her, dass von heute auf morgen die Werkstatt wegen Corona-Verdachtsfällen und dann wegen der Allgemeinverfügung schließen musste. Damit geriet der gesamte Tagesrhythmus in der Wohngemeinschaft Maria-Martha aus den Fugen. Alle Bewohner*innen waren – wie alle anderen Menschen in Deutschland auch – nun den ganzen Tag in den Häusern bzw. dem unmittelbaren Umfeld „gefangen“. Erfahren Sie mehr…