Dankandacht am 15.06.2020

Als wir erfuhren, dass die Werkstatt wieder öffnet und alle normal arbeiten dürfen, brach ein großer Jubel aus. Spontan haben wir uns entschieden, im herrlichen Naturgarten einen Dankgottesdienst zu feiern.

Viele Bewohnerinnen und Bewohner waren der Einladung gefolgt. Franziska Schneider hatte die Feier liebevoll vorbereitet. Texte, Lieder und Fürbitten zeigten unsere Dankbarkeit und Freude darüber, dass wir die hinter uns liegende schwere Zeit gut überstanden haben.

Frau Schneider hatte für jede Gruppe einen Blumentopf vorbereitet. Während der Andacht wurden Sonnenblumensamen in die Erde gesteckt und an alle der Auftrag erteilt, gut dafür zu sorgen, damit aus den Samen schöne Blumen werden. Sie sollen unser Herz erfreuen und uns an diese Dankandacht erinnern. Und so, wie Blumen nur dann aus Samen hervorgehen, wenn wir sie pflegen – so kann eine gute Gemeinschaft nur dann gedeihen, wenn wir uns umeinander kümmern, aufeinander achten und schauen, was jeder und jede braucht. Mit dieser Einstellung können wir selbst die schwierigsten Zeiten überstehen und gestärkt daraus hervorgehen.

Hoffen wir, dass bald in allen Bereichen schöne Sonnenblumen gedeihen und auch wir als Gemeinschaft ein Ort sind, an dem sich jede und jeder wohlfühlt.