Bastelideen in jeder Saison

Wer eine Pusteblume zu Hause hinstellt, wird rasch bemerken, dass sie schon nach wenigen Stunden ihren Kopf traurig nach unten hängen lässt und die Schirmchen abfallen. Anders bei unseren Betreuten im Annahaus.

Denn mit nur ein paar kleinen Kniffen kann man Pusteblumen für längere Zeit haltbar machen.

Und so geht es:

Beim abendlichen Spaziergang haben wir uns auf der Wiese umgeschaut, ob wir verblühten Löwenzahn entdecken. Da findet man im Moment gaaaaaanz viel, in allen Stadien.

Wir suchten uns die Schönsten aus und pflückten sie ab.

Dann besorgten wir uns Holzspieße und steckten sie in den Stiel, damit dieser stabilisiert wird. Das ist gar nicht so leicht. Aber wir haben es geschafft. Diese stabilen Stängel wurden in beliebige Blumentöpfe gesteckt.

Und was passierte über Nacht?

… am nächsten Morgen sah man die Umwandlung zur Pusteblume. Absolut faszinierend.

Das Besondere daran ist, dass die Schiffchen nicht wegfliegen.

So macht ein Abendspaziergang Spaß. Natur ist doch was Wunderbares!