Umzüge innerhalb der Wohngemeinschaft

Es hat sich viel getan an den bekannten Wohnstrukturen der Wohngemeinschaft Maria-Martha. Die Bedürfnisse unserer Bewohner_innen haben sich verändert…

Kristin freut sich mit Ihrer Mutter und unserer Mitarbeiterin über ihr brandneues Sofa im eigenen Einzelzimmer.

Wer früher gerne mit anderen das Zimmer teilte, um möglichst viel Leben um sich zu haben, mag es jetzt vielleicht gerne ruhiger. Wer bisher viel in der Gruppe unternahm, geht vielleicht inzwischen gerne individuellere Wege. Und auch wer aus einer Freundschaft eine feste Partnerschaft werden lässt, möchte gern zusammen leben. Niemand wird jünger, die ersten Rentner gibt´s in der Wohngemeinschaft. Um all dem Wandel gerecht zu werden, gab es in den vergangenen Monaten zahlreiche Umzüge innerhalb der Räumlichkeiten der Wohngemeinschaft Maria-Martha sowie auch Auszüge in die eigene Häuslichkeit. Für viele beginnt ein neuer Abschnitt in den eigenen vier Wänden, sei es die eigene Mietswohnung oder das Einzelzimmer im Josefshaus. Man freut sich über persönlich gestaltete Räume und neue Möbel, über den eigenen Balkon oder das neue Leben außerhalb des Klostergeländes.

Noch ist der Wandel nicht vollständig vollzogen, aber wie schon Herbert Grönemeyer sang: „Stillstand ist der Tod, geh voran, bleibt alles anders“