Überblick

Die „Wohngemeinschaft Maria-Martha“ ist eine Einrichtung der Eingliederungshilfe in Trägerschaft der Zisterzienserinnenabtei Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau.

Das Kloster St. Marienstern wurde 1248 gegründet. Die Abtei gehört zu den wenigen Ordenshäusern, die seit ihrer Gründung im Jahr 1248 ohne Unterbrechung Bestand haben. Die Zisterzienserinnen haben allen Kriegen, Säkularisierungsversuchen und Diktaturen getrotzt.

 

Das Kloster mit seinen Ländereien, dem Forst, dem Klosterladen, der Schatzkammer, den Angeboten im Gästebereich und nicht zuletzt den Sozialeinrichtungen ist einer der größten Arbeitgeber in der Region. Auch unsere Bewohner_innen finden hier im Rahmen von Werkstattplätzen Arbeit. Auf dem Gelände des Klosters befinden sich auch einige Mietswohnungen, die Freiwillige Feuerwehr, das Vikariat, in dem sich die Kirchgemeinde trifft, auch der Pfarrer hat hier seine Wohnung.

Im Kloster pulsiert das Leben – Dienstleistende, Gewerbetreibende und Gäste der Klosterbäckerei und des Klosterladens, Gottesdienstbesucher_innen und viele Gäste bevölkern täglich das weiträumige Areal. So findet vielfältige Begegnung statt.

Die „Wohngemeinschaft Maria-Martha“ bietet derzeit 108 Menschen ein zu Hause. Die Bewohner_innen benötigen aufgrund geistiger und zum Teil auch körperlicher Beeinträchtigungen Hilfe. Sie werden unterstützt und begleitet von ca. 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die Bewohner_innen leben in gemütlichen 1 oder 2 Bett-Zimmern in geräumigen Wohneinheiten zu 2 – 10 Personen. Die Häuser sind so konzipiert, dass die verschiedenen sozialen Bedürfnisse „Raum“ erhalten: Der Rückzug in das eigene Zimmer, ein Treffen im kleinen Kreis oder eine Zusammenkunft der ganzen Hausgemeinschaft sind möglich. Der weiträumige Klosterhof, der nahe gelegene Lippepark und sehr unterschiedlich angelegte Gärten an jedem Haus ergänzen das Raumangebot. Unsere Häuser heißen Annahaus, Josefshaus mit angeschlossener Außenwohngruppe St. Elisabeth, Teresahaus, Martinshaus. Weitere Informationen zu unseren Wohnangeboten finden Sie unter „Leistungen“.

Die Häuser der Wohngemeinschaft Maria-Martha sind Teil des herrlichen Klosterensembles im Zentrum der Gemeinde Panschwitz-Kuckau. Panschwitz-Kuckau liegt landschaftlich sehr reizvoll umgeben von Feldern, Wiesen und Hügeln der Oberlausitz mit ihren gepflegten Ortschaften. Viele Menschen dieser Gegend sind Sorben. Sie pflegen ihre Sprache und Traditionen, Wegekreuze zeugen vom katholischen Glauben der Menschen.

Panschwitz-Kuckau hat eine gute Infrastruktur. Busse fahren regelmäßig nach Kamenz und Bautzen. Bis zur Autobahn sind es nur wenige Minuten. Es gibt Fleischer, Bäcker, einen Supermarkt, eine Apotheke, Fachärzte, eine Schule, einen Kindergarten, engagierte Sportvereine u.v.a.m. Alles ist fußläufig erreichbar. Gleich hinter dem Kloster liegt der Lippepark mit seinen Teichen, alten Bäumen und saftigen Wiesen, an denen das „Klosterwasser“ gemächlich dahin plätschert. Von hieraus erreicht man auch den Klostergarten, der als Ernährungs- und Kräuterzentrum vielfältige Veranstaltungen bereithält.