Neue Mitarbeiterinnen der Initiative Christen für Europa e.V.

Im August verließ uns eine unserer beiden ungarischen ICE-Mitarbeiterinnen Hajnalka Nagy. Nach einem Jahr tatkräftiger Unterstützung ist ihre Zeit in der Wohngemeinschaft Maria-Martha zu Ende gegangen und sie kehrt zurück nach Ungarn. Wir wünschen Dir alles Gute für Deinen weiteren Weg und hoffen, dass Du uns gerne und gut in Erinnerung behältst.

hajnalka-und-anna
Hajnalka und Anna
Neu hinzu kamen im September zwei junge Frauen. Kateryna Chorna ist eine 25jährige Deutschlehrerin aus Kharkow in der Ukraine. Die letzten Monate verbrachte sie auf der Insel Usedom. Dort unterstützte sie die Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte Golm, organisierte Stadtrallyes und half bei allem, was im Büro anfällt. Privat liest sie gerne deutsche Bücher, allen voran Max Frisch. In der Wohngemeinschaft Maria-Martha unterstützt sie den Alltag im Josefshaus, begleitet die Bewohnerinnen zu Terminen und unterstützt bei der Hausarbeit.

vanessa-kateryna-anna
Vanessa, Kateryna und Anna

Die Zweite im Bunde ist Vanessa Munkacsy ebenfalls aus Ungarn. Sie hat mit ihren 21 Jahren bereits eine Ausbildung als Gästeführerin in Budapest abgeschlossen und sich dann über die ICE beworben. Die Arbeit mit Menschen mit Behinderung macht ihr großen Spaß, so dass sie sich dafür entschied, ein Jahr lang in der Wohngemeinschaft Maria-Martha mitzuarbeiten. Nicht zuletzt, um dadurch ihr Deutsch zu verbessern. In ihrer Freizeit fotografiert sie gerne und hört Musik.

Somit hat Anna gleich doppelt Verstärkung bekommen. Wir freuen uns, dass ihr hier seid und wünschen euch viele schöne und hilfreiche Erfahrungen.